Skip to main content

Estrichtrocknung mit einem Bautrockner

Die Estrichtrocknung erfolgt mit einem Bautrockner. Nach dem Verlegen von Estrich herrscht viel Feuchtigkeit in den Böden, auch die verputzten Wände sind noch feucht. Daher macht sich die Estrichtrocknung mit dem Bautrockner erforderlich.

Estrichtrocknung mit dem Bautrockner: Schimmel vermeiden

Nicht nur wegen der ordnungsgemäßen Durchführung der Handwerkerarbeiten, sondern auch zur Vermeidung von Schimmel ist die Estrichtrocknung mit dem Bautrockner erforderlich. Professionell getrockneter Estrich führt schließlich zu einem perfekten Ergebnis, das Sie sich besonders bei geschliffenem Estrich wünschen. Das Einbringen des Estrichs ist stets ein Meilenstein bei jedem Hausbau. Doch die Estrichleger haben gemeinsam mit den Verputzern mehrere Tausend Liter Wasser ins Haus eingebracht. Vor dem Verlegen von Fliesen, Parkett oder Laminat muss diese Feuchtigkeit wieder heraus. Der Estrich darf vor dem Fliesenlegen noch 2,0 % Feuchtigkeit aufweisen, bei Laminat oder Parkett sind es maximal 1,8 %. Diese Werte lassen sich mit CM-Messung ermitteln.

Wie erfolgt die Estrichtrocknung mit dem Bautrockner?

Der Bautrockner saugt die feuchte Luft an und befördert sie in ein Behältnis. Etwas Geduld ist dabei erforderlich, damit nicht der Estrich bei zu raschem Feuchtigkeitsentzug reißt. Welcher Bautrockner verwendet wird, hängt von den Temperaturen, der Luftfeuchtigkeit außen und vom der Größe der Räume ab. Anfangs ist mit einem hohen Wasseranfall zu rechnen. Die Behältnisse des Bautrockners müssen daher mindestens zweimal täglich geleert werden. Es besteht keine Gefahr, wenn Sie hierfür einmal nicht die Zeit aufbringen: Wenn der Wasserbehälter voll ist, schaltet sich der Bautrockner ab. Doch es ist zu empfehlen, die Leerungen pünktlich vorzunehmen, damit der Bautrockner möglichst ununterbrochen arbeitet.

Zusätzliche Maßnahmen zur Estrichtrocknung mit dem Bautrockner

Wenn die Luft außen relativ trocken ist, hilft auch zusätzliches Stoßlüften. Effizienter arbeitet das Aufheizprogramm einer Fußbodenheizung, wenn diese mit eingebaut wurde. Sie verläuft in den meisten Fällen unter dem Estrich und kann einige Tage die Trocknung des Estrichs unterstützen. Insgesamt kann die Estrichtrocknung mit dem Bautrockner bis zu vier Wochen dauern. Bautrockner werden gern für solche Zeitspannen vermietet, auch das Trocknen nach dem Verputzen benötigt seine Zeit. Achten Sie auch darauf, feuchte Luft aus den Räumen zu lassen, weisen Sie gegebenenfalls im Haus arbeitende Handwerker darauf hin.


Ähnliche Beiträge

Wie trockne ich Wände nach Wasserschäden aus?

Trocknen nach Wasserschäden

Wenn die Quelle des Wasserschadens bereits beseitigt ist, sollten Sie schnell mit dem Entfernen von Gemälden oder anderen Gegenständen an der Wand fortfahren. Anschließend werden Leisten, Sockelleisten und Tapeten entfernt. Das Öffnen von Fenstern und Türen kann den Trocknungsprozess beschleunigen. Profis werden Werkzeuge wie Feuchtigkeitsmesser, Infrarot-Bildgeräte, Luftentfeuchter und Ventilatoren einsetzen, um sicherzustellen, dass die Wände […]

Luftentfeuchter – ein praktischer Leitfaden

Umrechnungstabelle Luftentfeuchterleistung

Inhaltsverzeichnis Die AnwendungenDas Trocknen von Putz kann mit industriellen Luftentfeuchtern beschleunigt werden.Kondensation auf Stahlverkleidungen – gute Anwendung für EntfeuchterWas ist ein Luftentfeuchter?Luftentfeuchter – LeistungsvergleichVergleichen Sie die Leistung des Luftentfeuchters. Der einfache WegNoch mehr Luftentfeuchter im VergleichFür jeden der Industrie-Luftentfeuchter in Ihrer Auswahlliste;Die Wahl eines Luftentfeuchters. Die Auswahl auf dem Markt für Luftentfeuchter ist groß, so […]

Wasserschaden – Wer zahlt die Renovierung?

Inhaltsverzeichnis Dem Vermieter Bescheid gebenWer kommt für den Schaden auf?Wann sind Mietminderungen gerechtfertigt?Stromanbieter informierenDie Renovierungen Ein Wasserschaden ist eine kostspielige Angelegenheit. Immerhin muss zunächst eine Trocknung erfolgen. Im Anschluss erfolgt die Renovierung und eine eventuelle Neueinrichtung der Wohnung. Zusammen werden schnell mehrere tausend Euro fällig. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Kosten von wem […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.